„A Pad at 1000 Shs“ erfolgreich gestartet

Im Juli lief das von RWAYEC initiierte Projekt zur Herstellung wiederverwendbarer Damenbinden mit großem Engagement und Bravour an. Dank der großartigen Hauptförderung durch die Stiftung Nord-Süd-Brücken ist es uns möglich, eine Startfinanzierung für dieses Projekt für die ersten zwölf Monate zu geben.
Im ersten Schritt wurden 25 Näherinnen ausgewählt und eingestellt. Diese erhielten eine mehrtägige Schulung zur Herstellung der Stoffbinden.

 

 

Nach der Schulung bekamen alle eine eigene Nähmaschine, mit der sie nun in Vollzeit wochentags für das Projekt nähen und die Region mit kostengünstigen Damenbinden versorgen.

Umrahmt wird das Projekt von Sensibilisierungs- und Aufklärungsmaßnahmen in Schulen und Gemeinden der Umgebung. Denn nach wie vor ist das Thema Menstruation ein Tabu und schambehaftet. Das Projekt will jedoch nicht nur aufklären, sondern sich zugleich dafür einsetzen, dass auch die hygienische Infrastruktur in den öffentlichen Einrichtungen verbessert wird, so dass den Mädchen und Frauen auch ein sicheres Umfeld geboten wird. Das Projekt wird während seiner Laufzeit stetig evaluiert und kann sich, so ist das Ziel, bereits nach einem Jahr selbstständig tragen. Damit wäre langfristig nicht nur der Arbeitsplatz von 25 Frauen gesichert, sondern auch der Zugang zu erschwinglichen Hygieneartikeln!