2019

  • Juli: Start des Projekts „A Pad at 1000 Shs“ RWAYEC/Uganda (bis Juni 2020)
  • MOVE IT! Filmfestival für Menschenrechte und Entwicklung unter dem Motto „under pressure“ vom 7.-13.11. im Thalia Kino und Programmkino Ost. Erstmals wurde der Filmpreis vom Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst vergeben und war mit 5.000 Euro dotiert. Der Preis ging an Gabrielle Brady für ihren Film „Island of the Hungry Ghosts“. Die Kunst- und Wissenschaftsministerin Frau Dr. Eva Maria Stange übernahm die Schirmherrschaft für das Festival in diesem Jahr.

2018

  • Ende der Kooperation mit Buyantanshi in Kasenga, Demokratische Republik Kongo, im März
  • Teilnahme bei der Bunten Republik Neustadt  und Dresden isst bunt – ein Gastmahl für alle im Juni
  • 14. MOVE IT! Filmfestival für Menschenrechte und Entwicklung unter dem Motto „alternative choices“ vom 8.-14.11. im Thalia Kino; Verleihung des 4. Dresdner Filmpreises für Menschenrechte und Entwicklung an den Film „Muhi – GenerallyTemporary“

2017

  • Aufnahme des Projekts Bakhita Girls in Ifakara, Tansania
  • Initiierung des Projekts Desert Flower Dresden – das Akifra Projekt für junge Mädchen und Frauen nach Genitalverstümmelung
  • Fertigstellung des Bildungszentrums,von sechs Komposttoiletten und eines 20.000 Liter Wassertanks im Projekt RWAYEC, Uganda (Förderung durch genialsozial der Sächsischen Jugendstiftung)
  • Ende der Kooperation mit KAFE, Kenia (Projektlaufzeit Januar 2014-Juni 2017)
  • Akifra e.V. feiert sein 15-jähriges Vereinsbestehen im Rahmen des 13. Move It! Filmfestivals für Menschenrechte und Entwicklung im Thalia Kino, Dresden, im November

2016

  • Projekt RWAYEC ist mit dem Ausbau des Bildungszentrums in der genialsozial Förderung der Sächsischen Jugendstiftung – geplante Umsetzung: Oktober 2016 bis Oktober 2017
  • Akifra erhält den Preis des Lokalen Agenda 21 e.V. für das MOVE IT! Filmfest und das Jugendfilmprogramm MOVE IT! YOUNG
  • Bau von zehn Trenntoiletten an der Jonyo Primary School im Projekt KAFE abgeschlossen
  • Preisverleihung und Übergabe der Plakette „Vorlesehauptstadt 2015“
  • Akifra Gründungsmitglied Melanie Feuerbach gewinnt Katharina-von-Bora-Preis 2016

2015

  • Erwerb eines an der Hauptstraße gelegenen Grundstücks zum Verkauf der in den Kursen von MARUDO gefertigten Produkte
  • Bau einer großen Bildungs- und Versammlungshalle für RWAYEC in Pajwenda,Uganda
  • Errichtung des Wasserversorgungssystems für die Jonyo-Grundschule
  • Aufnahme des Projekts Buyantanshi in Kasenga, DR Kongo
  • Einrichtung unseres neuen Vereinsbüros im Stadtteilhaus Dresden
  • Akifra ruft zum Vorlesetag unter dem Motto „Vorlesen für Weltoffenheit und Toleranz“ auf – durch die erfolgreiche Aktion erhält Dresden den Titel „Außergewöhnlichste Vorlesehauptstadt 2015″
  • Akifra führt große und erfolgreiche Spendenaktion für geflüchtete Kinder in Dresden durch
  • Im Rahmen des MOVE IT! Filmfestivals erstmalige Vergabe des „Dresdner Filmpreis für Menschenrechte und Entwicklung“. Preisträgerin ist Leona Goldstein für den Film GOD IS NOT WORKING ON SUNDAY

2014

2013

  • Bau eines zweiten Gebäudetraktes für das Trainingszentrum von MARUDO in Mityana, Uganda
  • Bau eines modernen Spielplatzes für die Kinder der Sunrise Academy in Taveta, Kenia
  • Neue Webpräsenz von Akifra e.V.

2012

2011

  • Bau von Komposttoiletten zur Düngemittelherstellung und Verbesserung der hygienischen Situation in der Schule der MWG in Taveta
  • Bau eines Zauns zur Prävention des Verbisses des angebauten Gemüses durch Ziegen und Wildtiere
  • Bau von Regenrinnen und Wassertanks zur besseren Wasserversorgung.
  • Bau eines soliden Schulungszentrums mit drei Räumen für MARUDO: Nutzung als Klassenräume, Büro und Seminarräume
  • Ausrichtung des MoveIt!-Filmfestivals und erstmaliges Angebot von MoveIt!-Young für Schülerinnen und Schüler

2010

  • In den berufsbildenden Kursen von MARUDO werden Paper-Bead-Ketten hergestellt und für die teilnehmenden Mädchen in Deutschland verkauft.

2009

  • Ausbau der Wasserversorgung sowie der Toiletten an der Schule in MacKinnenroad.
  • Beginn des Unterrichts der ersten Klasse der Sunrise Academy in Taveta.

2008

  • Einweihung des Büros und der Seminarräume der Mbuyuni Women Group und Beginn der Seminartätigkeit der MWG in Kooperation mit lokalen GesundheitspflegerInnen und MedizinerInnen.
  • Beginn der Zusammenarbeit mit der Mamre Rural Development Organisation (MARUDO) in Mityana, Uganda: Unterstützung der Frauengruppe beim Bau eines Ausbildungszentrums für sozial marginalisierte Mädchen

2007

  • Bau eines Kindergartens und eines Büros/Seminarraums der Mbuyuni Women Group in Taveta und Lobbyarbeit für den Aufbau einer Gesundheitsstation in der Nähe des Frauenzentrums.
  • Übergabe der Gesundheitsstation in Mokowe an die staatlichen Behörden in Kasigau nach erfolgreichen Verhandlungen
  • Beginn des Unterrichts in der Grundschule in MacKinnenroad

2006

  • Verteilung von Eseln an lokale Frauengruppen in Kenia zur Schaffung eigener Einkommen.
  • Intensive Aufklärungsarbeit an Schulen in Deutschland und Kenia
  • Bau einer Grundschule als Erweiterung des Kindergartens in MacKinnenroad

2005

  • Ausbau des CAFGEM-Kindergartens und Frauenzentrums in MacKinnenroad
  • Aufbau eines Bildungszentrums der Mbuyuni Women Group in Taveta und Förderung von Auklärungsveranstaltungen und Netzwerkarbeit mit lokalen Behörden und Medizinern.
  • Erstes Filmfestival von Akifra im Thalia Kino Dresden.

2004

  • Benefizveranstaltung mit den Ehrenmitgliedern Günter Grass und Günter Baby Sommer zur Unterstützung von Projekten in Transformationsstaaten unter der Schirmherrschaft von Claudia Roth und Vaclav Havel
  • Kooperation mit Dessauer Design-Studenten für eine Plakatkampagne gegen Menschenhandel.
  • Mitarbeit im Netzwerk Ost gegen Menschenhandel: Förderung und Kooperation mit den bulgarischen NGOs Demetra und Center Maria und Kobra
  • Beginn der Bauplanung der Schule in Mackinnenroad

2003

  • Ausbau des CAFGEM-Frauenzentrums und des Kindergartens in Mackinnen Road.
  • Verteilung von Kühen und Ziegen an verschiedene Frauengruppen zur Einkommensschaffung
  • Förderung einer Gesundheitsstation in Mokowe, Kenia
  • Förderung der Aufklärungsarbeit bulgarischer NGOs gegen Menschenhandel.


2002: Gründung des Vereins Akifra e.V.

  • Förderung der Mbyuni Women Group in Taveta, Kenia: Unterstützung beim Bau einer Wasserleitung, Etablierung eines alternatives Ritual und Einrichtung eines provisorischen Frauenzentrums in Taveta, Professionalisierung der Projektleiterin Maria Nareku Jonathan durch Fortbildungen.
  • Förderung von Projekten gegen Menschenhandel an der deutsch-tschechischen Grenze, Lobbyarbeit für und mit Beratungsstellen KOBRA und KARO gegen Menschenhandel in Sachsen.

Vorarbeit – 1999:

  • Förderung, Beratung und Supervision der Aufklärungskampagnen zur Überwindung weiblicher Genitalverstümmelung durch CAFGEM in Kenia (Küstenregion und Kasigao).
  • Verbreitung von Bildungsmaterialien für Analphabeten und deren Verteilung an verschiedene Multiplikatorinnen der Frauengruppe (Witu, Bargoni, Kilifi, Kikambala, Mombasa, Mackinnenroad).
  • Verteilung Einkommen schaffender Maßnahmen an Frauengruppen und Aufbau eines Netzwerks mit Graswurzel-Gruppen der von FGM betroffenen Frauen (Somali, Massai, Taita, Taveta, Kamba).
  • Beginn der Vorträge im GTZ- Netzwerk, Mitarbeit in der AG-Genitalverstümmelung Terre des Femmes und Vorträge für (I)NTACT an Universitäten, Schulen und anderen Institutionen.