Rural Women and Youth Empowerment Centre – RWAYEC

P1110067An English report on RWAYEC can be found here.

Das Rural Women and Youth Empowerment Centre (RWAYEC) ist eine kleine Graswurzelorganisation im Distrikt Tororo, Uganda, an der Grenze zu Kenia und seit Dezember 2013 Projektpartner von Akifra.

Lynn Hövelmann, Vorstand von Akifra und Leiterin der Projektkooperation mit MARUDO, traf im September 2012 bei ihrem Aufenthalt zur Evaluation zufällig auf Salome, die Leiterin der Gruppe.

Die zehn Vorstandsmitglieder und mittlerweile über 1.200 aktiven Mitglieder von RWAYEC haben sich zum Ziel gesetzt, als soziale Bewegung in ihrer Region die Lebensumstände besonders betroffener Zielgruppen zu verbessern. Die Lebenswelt dieser ist in Tororo seit den militärischen Ausschreitungen 1988 und durch zunehmende HIV-Epidemien, Hunger, Armut, und eine hohe Kinder- und Müttersterblichkeit geprägt. Die GründerInnen der Organisation sind betroffene Gemeindemitglieder, die sich vor allem für die Bildung und eine Verbesserung der Lebensqualität der durch den Krieg und Krankheit verwitweten Frauen, verwaisten Kinder und Jugendlichen einsetzen. Die selbstlose Eigeninitiative der Mitglieder und das Verantwortungsbewusstsein gegenüber den Schwächsten der Gemeinschaft hat für Akifra den Anstoß gegeben, dieses Projekt in seine Förderung aufzunehmen.

Tanz

Musik und Tanz sind wesentlicher Bestandteil der Kultur des Jopadhola

Waisenhaus

Projektleiterin Salome mit Waisenkindern in Pajwenda, Distrikt Tororo

Vollwaisen vor ihrer Hütte

Die Vollwaisenkinder vor ihrer Hütte, die sie mit einem Erwachsenen teilen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

RWAYEC bietet seinen Mitgliedern neben kulturellen Veranstaltungen eine große Reihe von Seminaren an, zu Themen wie Gesundheitsaufklärung, informeller Bildung, Menschenrechte, Hilfe zur Selbsthilfe, Einkommen schaffende Maßnahmen sowie biologisch nachhaltigen landwirtschaftlichen Techniken. Aber auch berufsbildende Kurse, wie Tischlerei, Straßenpflasterlegung und Friseurhandwerk werden den Mitgliedern beigebracht. Bis 2015 fanden diese Veranstaltungen noch in privaten Räumen statt oder wurden, aufgrund der steigenden Teilnehmerzahl, ins Freie verlegt.

Erfolge und aktuelle Situation

Seit Februar 2015 steht das mit Spenden von Akifra e.V. erbaute Bildungszentrum, in dem zukünftig die Weiterbildungen und Seminare stattfinden werden. Der Hauptraum bietet Platz für ca. 200-300 Teilnehmer. Zudem kann das Gebäude mit seiner Fertigstellung (September 2017) auch angemietet werden, um weitere Gelder einzunehmen, von denen die Mitglieder direkt profitieren können. Mithilfe der Förderung von genialsozial konnten wir seit November 2016 folgende Maßnahmen realisieren:

  • der Innenausbau des Bildungszentrums, in dem zukünftig die Seminare in einem geschützten Raum stattfinden können
  • Ausbau des Lagers für die landwirtschaftlichen Erträge sowie der Ausbau von Büroräumen
  • der Bau von sechs Komposttoiletten (in Kooperation mit der Mbuyuni Women Group)
  • Bau eines 20.000 Liter Wassertanks mithilfe der Ingenieure ohne Grenzen, Regionalgruppe Dresden

Die zukünftigen Ziele von RWAYEC

  • Schulung und Weiterbildung der TeilnehmerInnen zu MultiplikatorInnen
  • Gewährleistung des dauerhaften Schulbesuchs der Voll- und Halbwaisen
  • Bau eines Waisenhauses nahe des Bildungszentrums
  • weiterer Ausbau und Entwicklung der bereits bestehenden Spargemeinschaft (Hilfe zur Selbsthilfe)
  • Sicherung der Lehrergehälter
Haareflechterei

Unterricht im Friseurhandwerk

Handwerkskunst

Zurschaustellung der Handwerkskunst

Mushroom growing

Pilzzucht – die getrockneten Pilze werden anschließend verkauft

RWAYEC benötigt Ihre Unterstützung – z.B. als freiwilliger Helfer vor Ort. Beide Seite werden davon nur profitieren. Für eine Unterkunft vor Ort wird gesorgt und die Einbindung in das Projekt wird durch die Projektleiterin Salome direkt organisiert. Haben Sie Interesse direkt mitzuwirken? Dann schreiben Sie an: rwayec[at]akifra.org.

Spenden sind sehr willkommen unter dem Kennwort RWAYEC – Uganda. 

Dazu nutzen Sie bitte unsere Kontoverbindung:

Akifra e.V.
IBAN: DE47 850 503 00 3120 2209 56
BIC: OSDDDE81XXX
Ostsächsische Sparkasse Dresden
Verwendungszweck: RWAYEC-Uganda

Spenden können Sie aber auch ganz einfach über unsere Projektseite auf betterplace.org.

RWAYEC wird unterstützt durch genialsozial – ein Projekt der Sächsischen Jugendstiftung